×

Warnung

Nur registrierte Mitglieder können Beiträge verfassen, bitte anmelden.
ourfrank: Danke und Kompliment zu Hits-100!

Hallo Volker, diese Seite ist der Hammer mit all den Charts unterschiedlich aufbereitet und Infos! Was für eine Menge Arbeit und Zeit dahintersteckt kann ich wahrscheinlich nur erahnen, vielen Dank für die Möglichkeit hier rumzustöbern!

Meine Archivierung von Charts beschränkte sich bisher auf word dokumente mit den UK Charts und vor mehr als 30 Jahren jeweils mit 'pen and paper' freitag abends die Bayern Top 10 und sonntags nachmittags die Berlin Charts auf RIAS2. Besonders bei letzteren ist es Schade, dass der Papierkram natürlich irgendwann im Müll landete, die Berlin Charts Top40 unterscheideten sich oft extrem von den gesamtdeutschen Charts. Gruss, Christian


Dienstag, 21. August 2018 21:42
vdw56: Punktesystem

Ich habe mal die Prozente der Top-10-Platzierungen 2018 von der MediaControl-Seite notiert und einen Jahresdurchschnitt errechnet.

Wenn Platz 1 100 % (Punkte) bekommt, dann wären die Relationen für die anderen Plätze in den Top 10:

Singles

1=100  2=84  3=78  4=75  5=72  6=69  7=67  8=65 9=62 10=60 

Alben

1=100  2=67  3=59  4=57  5=54  6=51  7=49  8=46  9=44  10=42

 

So wie Enno es vorgeschlagen, macht es wohl auch Joel Whitburn bei Record Research.

Von einem linearen System halte ich nicht so viel. Vielleicht muss man auch einzelne Jahrgänge oder Perioden für sich betrachten. Es ist schon ambitioniert, Catarine Valente mit Kollegah zu vergliechen.

Es gibt sicherlich kein richtig oder falsch und es ist immer noch ein Hobby.

Grüße aus Wuppertal!

Volker

 

 

 


Freitag, 03. August 2018 17:31
zauberberg: Punktesystem

Hallo enno

das mit der Warteliste mit den 10 bestplazierten über den Top 50 könnte hinkommen das ich das meine (ist schon eine Weile her).

Deine Erläuterungen zu dem Punktesystem sind für mich logisch und nachvollziehbar, hmm müsste mir auch mal dazu Gedanken machen wie man ein sicheres Punktesystem (nicht nur für die Top 10) hin bekommt, wenn das überhaupt möglich ist. 

 

Gruss und schönes Wochenende

Michael

 

 


Freitag, 03. August 2018 14:08
enno: Punktesystem

Ich denke, dass das lineare Punktesystem bei 100 Positionen nicht repräsentativ ist, Michael. Bei einer Top 10  wäre das noch okay.

Einfach mal als Erläuterung zu meinen Gedanken: Wenn ich linear von 100 bis zu einem Punkt vergebe beträgt der Unterschied zwischen Platz 1 und zwei lediglich 1 % (also 100 zu 99). Dagegen liegt zwischen Platz 99 und 100 50 % (also 2 zu 1). Bei dieser Gewichtung wäre zwei mal Platz 51 genau so viel wert wie einmal Platz 1, allerdings wäre einmal Platz 51 gleichwertig mit 50 mal Platz 100. Da würde sich doch eine erheblich Schieflage ergeben.

Volker, ich versuche zur Zeit einmal eine Berechnung nach folgendem Muster, allerdings nur für eine Langzeit-Analyse von mindestens 10 Jahren: Ich zähle nicht mehr jede Position. Ich bewerte linear nur noch die höchste erreichte Position mit 100 bis 1 Punkten, dazu addiere ich die Anzahl der Platzierungswochen in den Top 100 plus Anzahl Wochen Top 50 plus Anzahl Wochen Top 10. Dazu 5 Punkte für jede Woche auf Nummer eins, 2 für jede Woche auf Nummer 2 und 1 für jede Woche auf Nummer 3.

Das scheint mir repräsentativ zu sein für eine Interpretenwertung über den gesamten Zeitraum wo Charts ermittelt werden, natürlich noch mit einigem Potenzial zur Verfeinerung.

Michael, die angesprochenen Positionen unterhalb von Platz 50 in den 70er Jahren werden sich wahrscheinlich auf die sogenannte Warteliste beziehen. Damals veröffentlichte der Musikmarkt jeweils noch eine Liste mit den 10 bestplatzierten Titeln unterhalb von Position 50 die vorher nicht unter den besten 50 gewesen waren.

 


Donnerstag, 02. August 2018 22:48
zauberberg: Punktesystem

Hallo Volker

so melde mich nun auch mal zur Wort. Deine Seite, habe ich ja schon gemailt, ist einfach genial. Bin auch fast täglich hier am rumstöbern. Hab jetzt nach jahrerlanger Pause mich wieder mit den Hits und Charts beschäftigt und hier insbesondere die 1970er Jahre. Bei der Erstellung und Berechnung der Single Jahresendcharts gehe ich auch nach dem linear Prinzip vor, wenn auch mit Bauchschmerzen. Ich glaube so gehen die meisten wohl vor. Dein Punktesystem mit den Verkaufszahlen finde ich interessant und werde mir mal noch genauer dazu Gedanken machen. Was mir Bauchschmerzen bereitet ist, dass erst Mitte von 1989 die Top 100 veröffentlicht wurden. Und das die Charts daher zum besseren Vergleich auf wöchentliche und auf 100 hochgerechnet werden. Hier wäre es besser wenn Media Control doch die kompletten Top 100 vor 1989 herausrückt. Ich kann mich als Kind erinnern das es in den 70er Jahren in einigen Zeitschriften wo die Musikcharts abgedruckt wurden, einige Neuzugänge die es in den Top 50 geschafft haben schon eine Vorwochenplazierung jenseits der 50 stehen hatten. Also muss es diese Daten doch geben. Dann wäre das lineare Prinzip (was Punkte angeht) korrekt.

Freu mich schon auf deine Charts von 1955 bis 1970

Gruss

Michael   


Donnerstag, 02. August 2018 17:17
 
Powered by Phoca Guestbook